Perfekt gedämmte Fassaden: Haslreiter GmbH – Ihr WDVS-Spezialist im Großraum München

Sternenhimmel

München, 2013

Bauherr

KLAUS Wohnbau GmbH, Augsburg

Bauleitung

KLAUS Wohnbau GmbH

Architekten

Blaumoser Architekten, Starnberg

Materialien

Alprotect Aero (EPS 150 – 200 mm, WLG 035), SpeedWall-Lamelle (MiWo 40 mm, WLG 041), Oberputz Alsilite Aero 3,0 mm (Kratzputz bzw. Glättputz), Alsicolor Carbon, Alsicolor Metallic: alsecco

Download Objektbericht

  • Foto: Hanno Keppel, www.hannokeppel.de
  • Foto: Hanno Keppel, www.hannokeppel.de
  • Foto: Hanno Keppel, www.hannokeppel.de
  • Foto: Hanno Keppel, www.hannokeppel.de
  • Foto: Hanno Keppel, www.hannokeppel.de
  • Foto: Hanno Keppel, www.hannokeppel.de
  • XXX

Objektbeschreibung

Einen überzeugenden Beweis dafür, dass Wohnhochhäuser keineswegs langweilig aussehen müssen, liefert der „Sternenhimmel“ mit seiner außergewöhnlich gestalteten Fassade: Sanft geschwungene Formen, gerundete Ecken mit verglasten Wohnkanzeln und großen Loggien versprechen ein besonderes Wohngefühl.

Energieeffizient dank speziellem WDVS
Bemerkenswert ist nicht nur die Gestaltung der Fassade. Das Gebäude erfüllt überdies den Energiestandard eines KfW-Effizienzhauses 55 nach der EnEV 2009.

Um den hohen Anforderungen der EnEV gerecht zu werden, wurde für die Dämmung der rund 2.500 qm großen Fassadenfläche ein speziell für den Einsatz im Hochhausbereich entwickeltes Mineralwolle-Dämmsystem verwendet. Verarbeitet wurden Dämmplatten mit unterschiedlichen Stärken – von 20 mm bei den Brüstungen der Loggien bis hin zu 210 mm bei den stark gerundeten Wohnkanzeln.

Wertbeständig, langlebig und elegant
Im Bereich der Wohnkanzeln wurde die Dämmung in zwei Lagen realisiert: Die untere, vertikale Schicht besteht aus 170 mm starken Dämmplatten, die exakt den jeweiligen Radien der Rundungen angepasst zugeschnitten wurden. Darauf kam eine horizontal laufende Schicht aus schmalen, 40 mm starken Lamellen.

Die Oberflächenbeschichtung erfolgte mit einem risssicheren, silikatischen Mineralleichtputz, der bei den weißen Flächen als Kratzputz, bei den leicht zurückgesetzten, goldfarbigen Flächen als Glättputz ausgeführt wurde.

Der zweifache Schlussanstrich in Weiß und Gold-Metallic unterstreicht die markante Architektur des Wohnturms.

Die Verwendung ausgezeichneter Materialien und deren fachgerechte Verarbeitung sichern die Langlebigkeit und Wertbeständigkeit dieser ungewöhnlichen Fassade.