Perfekt gedämmte Fassaden: Haslreiter GmbH – Ihr WDVS-Spezialist im Großraum München

Haslreiter RSS-Feed

Immer als Erster informiert werden?
Unsere aktuellen Meldungen als RSS-Feed

18.08.2016

Ein dauerhaft makelloses Erscheinungsbild

In zwei Bauabschnitten wird in München-Sendling die Fassade einer großen Wohnanlage der WSB Bayern energetisch modernisiert und mit einer neuen Optik ausgestattet.

Zu Beginn werden die Asbestzementplatten, die die Aufzugsüberfahrten verkleiden, fachgerecht demontiert und entsorgt. Auf insgesamt 5900 qm Fassadenfläche (3400 qm im BA I und 2500 qm im BA II) wird dann eine 160 mm starke, vielfach bewährte Mineralschaumdämmung angebracht. Um bei den bestehenden Fenstern einen besseren Lichteinfall zu gewährleisten, werden sämtliche Laibungen abgeschrägt ausgeführt.

Ein ausgezeichnetes, hydrophiles Dickputzsystem (6 – 8 mm Armierungsschicht, 3 mm Putz und zweifacher Anstrich) garantiert einen natürlichen und dauerhaften Schutz der Fassade vor Algen- und Pilzbefall. Mit seinem physikalischen Wirkprinzip ist dieses System nicht nur umweltschonend und gesundheitlich unbedenklich, sondern dank längerer Renovierungsintervalle auch ausgesprochen wirtschaftlich.

Den Abschluss der Arbeiten bildet die Lieferung und Montage von 300 Fensterbänken im 1. Bauabschnitt und nochmals 150 Fensterbänken im 2. Bauabschnitt sowie die passgenaue Ausführung der Blechanschlüsse an das WDVS im Bereich der Attika.

Im Bereich der Balkonbrüstungen und Balkonplatten sind rund 1800 qm Betonflächen Instand zu setzen. Die Balkone werden zunächst entschichtet, sämtliche Schadstellen umfassend saniert, feingespachtelt und mit einem zweifachen Anstrich versehen. Die rund 300 qm Bodenflächen erhalten eine hochelastische, wetter- und UV-beständige Polyurethanbeschichtung in hellem Grau.

Die Terrassen im obersten Stockwerk werden mit einer PMMA-Abdichtung ausgestattet, die nahtlos wasserdicht und trotzdem atmungsaktiv ist. Durch das Einbetten einer Vlies-Verstärkungsmatte wird das System dauerhaft rissüberbrückend mit einer extrem hohen Zugfestigkeit.

Baubeginn des ersten Bauabschnitts war Anfang August. Um die Arbeiten bis Jahresende sicher abzuschließen und die Belastung für die Bewohner möglichst gering zu halten, werden die einzelnen Gewerke exakt koordiniert und das Personal flexibel eingesetzt.  

Der Start des zweiten Bauabschnitts ist für das Frühjahr 2017 geplant.