Perfekt gedämmte Fassaden: Haslreiter GmbH – Ihr WDVS-Spezialist im Großraum München

Siedlung MAX II

München, 2015

Bauherr

GEWOFAG Wohnen GmbH vertreten durch GEWOFAG Holding GmbH, München

Ausschreibung und Bauleitung

Architekturbüro Hechenbichler, München

Materialien

WDV-System Alprotect Basic (EPS 120 + 140 mm, WLG 035), Fassadendämmsystem Pheno (Phenolharzdämmung 30 + 60 mm, WLG 022), Alsilite T Aero (Kratzputz) 5 mm und 3 mm, Traufelputz SI 3 mm, Alsicolor Carbon: alsecco

Download Objektbericht

  • Foto: Uwe Kurenbach, www.uwe-kurenbach.de
  • Foto: Uwe Kurenbach, www.uwe-kurenbach.de
  • Foto: Uwe Kurenbach, www.uwe-kurenbach.de
  • Foto: Uwe Kurenbach, www.uwe-kurenbach.de
  • Foto: Uwe Kurenbach, www.uwe-kurenbach.de
  • Foto: Uwe Kurenbach, www.uwe-kurenbach.de
  • Foto: Uwe Kurenbach, www.uwe-kurenbach.de
  • Foto: Uwe Kurenbach, www.uwe-kurenbach.de
  • Foto: Uwe Kurenbach, www.uwe-kurenbach.de
  • XXX

Objektbeschreibung

Die Siedlung MAX II in München-Neuhausen wurde in den Jahren 1950 bis 1956 auf dem Gelände einer ehemaligen Kaserne durch die GEWOFAG errichtet, um der Wohnungsnot nach dem zweiten Weltkrieg zu begegnen.

Nach gut 60 Jahren war es nun höchste Zeit für ein wärmetechnisches Update der Fassaden. In zwei Bauabschnitten von Anfang 2014 bis Ende 2015 wurden zwölf Wohnblöcke energetisch modernisiert; sie erfüllen heute den Energiestandard eines KfW-Effizienzhauses 100 gemäß EnEV 2009.

Zeitgemäße Materialien für spürbar mehr Wohnqualität
Nach einer gründlichen Untergrundprüfung und -vorbereitung wurden die Fassaden der bis zu achtstöckigen Gebäude auf knapp 32.000 qm mit einem bereits vielfach bewährten WDV-System eingekleidet. Um die Wände der teils kleinen Loggien möglichst platzsparend und trotzdem effektiv zu dämmen, wurde eine hoch dämmende, nur 60 bzw. 30 mm-starke, phenolharzgebundene Hartschaumplatte mit beidseitiger Vlieskaschierung verwendet.

Ein Mineral-Leichtputz wurde in den Fensterlaibungen und Loggien als 3 mm Kratzputz, auf den Fassadenflächen als 5 mm Kratzputz ausgeführt.
Ein Farbkonzept, das sich mit dezenten Beigetönen an der ursprünglichen Farbgestaltung der Siedlung orientiert, fasst die einzelnen Gebäude optisch zusammen. Für den zweifachen Anstrich wurde eine widerstandsfähige Silikonharzfassadenfarbe verwendet, die zuverlässigen und dauerhaften Schutz vor Algen- und Pilzbefall bietet.

Die Lieferung und Montage von stattlichen 2700 Aluminium-Fensterbänken und diverse Maler-arbeiten wie zum Beispiel der Anstrich der Außen- und Balkongeländer, der Fenstergitter und Absturzsicherungen sowie der Holzanstrich der Hauseingangs- und Kellertüren komplettierten unsere Leistungen.